ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Therapie

Anti-mykotische Therapie (Pilzabtötende Therapie)

Für die Behandlung der Candidose stehen Medikamente zur Verfügung, die gezielt die Darmpilze, nicht aber die nützlichen Darmbakterien abtöten und die ausschließlich im Magen-Darm-Trakt wirksam sind. Das am häufigsten verwendete ist Nystatin, ein Wirkstoff aus Bakterien, der die Darmwand ins Innere des Körpers nicht durchdringen kann und nach vollendeter Arbeit den Verdauungstrakt auf natürlichem Wege wieder verlässt. Deshalb hat dieses Medikament kaum Nebenwirkungen auf den Körper, in einigen Fällen kann es bei hoher Dosierung Durchfall verursachen.

Ein gängiges Therapieschema könnte so aussehen:
Nach dem Frühstück: 2 Dragees oder Tabletten Nystatin (Die Dosis bestimmt Ihr Arzt je nachdem, wie viele Pilze in der Stuhlprobe waren), anschließend Zähne putzen und mit Nystatinflüssigkeit den Mund spülen (möglichst lange im Mund behalten, "durch die Zähne ziehen" und in kleinen Portionen langsam schlucken).

Nach dem Mittag- und Abendessen: wie am Morgen
Vor dem Schlafengehen: Im Bett nochmals Nystatinflüssigkeit in den Mund nehmen und im Liegen langsam schlucken, so wirkt sie vom Mund bis in die Speiseröhre.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkung

pfeil3 

Erkennung/Untersuchung

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Häufige Fragen

pfeil3 

Aktuelles

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps