ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Krankheitsbild

Die Bulimia nervosa ist eine psychisch begründete Störung des Essverhaltens, die durch wiederholte Episoden von sogenannten Fressanfällen gekennzeichnet ist. Bei diesen Attacken haben die Betroffenen keine Kontrolle mehr über ihr Essverhalten und die Nahrungsmenge. Im Anschluss an den Nahrungsexzess, bei dem wahllos schier unglaubliche Mengen an Speisen aufgenommen werden, wird oft ein Erbrechen herbeigeführt, um nicht an Gewicht zuzunehmen. Zusätzlich werden Abführmittel missbraucht, Diäten oder Fastenkuren durchgeführt. Die Attacken lassen sich durch die Willenskraft nicht unterdrücken, hinterher sind die Erkrankten häufig niedergeschlagen bis depressiv und voller Schuldgefühle. Zwischen den Essanfällen schränken die Patientinnen die Nahrungszufuhr zumeist extrem ein. Oft leiden die Betroffenen zugleich unter
Depressionen.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtige Hinweise

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps