ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Erkennung/Untersuchungen

Der Brustkrebs entsteht zum Großteil in den sog. Drüsenläppchen (85%), in nur 15% geht er von den Milchgängen der Brust aus. Ist der Tumor bereits größer, kann er Einziehungen der Brust, der Brustwarze und des Warzenhofes verursachen. Die entstehende schrumpelige Hautstelle wird auch als Orangenhaut bezeichnet. Ein weit fortgeschrittener Krebs bildet Geschwüre, die teilweise nässen können. Auch andauernde Hautrötungen und Ekzeme sind mögliche Anzeichen für eine bösartige Brusterkrankung.
Der Arzt wird als erstes den von Ihnen getasteten Knoten erneut sorgfältig untersuchen. Aufgrund von jahrelanger Erfahrung ist es ihm oft möglich, bereits bei der manuellen Untersuchung Zeichen für  gutartige von bösartigen Knoten vermutungsweise zu unterschieden.
Meist wird zusätzlich eine Ultraschalluntersuchung (Sonographie) und/oder eine Röntgenaufnahme der Brust (Mammographie Info) durchgeführt, um eine größere Sicherheit zu erhalten.

 
linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps