ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Krankheitsbild

Ein erstes sicheres Anzeichen einer Borrelien-Infektion, das nur in etwa 30% aller Fälle auftritt, ist eine ringförmige Rötung der Haut um die Zeckeneinstichstelle. Diese Hautrötung breitet sich langsam kreisförmig aus und kann dann auch an anderen Körperstellen auftreten. Deshalb wird sie auch Wanderröte Info oder Erythema migrans genannt. Zudem zeigen sich häufig grippeähnliche Beschwerden Info. Wochen bis Monate nach dem Zeckenstich treten gelegentlich Hirnnervenausfälle Info auf. Es kann zu Entzündungen des Gehirns und Nervenlähmungen(Neuroborreliose) kommen. Besonders typisch sind auch Arthritiden(Lyme-Arthritis), also Entzündungen der Gelenke, starke Muskelentzündungen und Knochenschmerzen, die häufig nachts auftreten.
Besonders an Händen und Füßen verfärbt sich die Haut der Betroffenen blaurot und wirkt geschwollen. Später bildet sie sich zunehmend zurück und wird dünn wie Zigarettenpapier. Obwohl das Immunsystem nach der Infektion Abwehrstoffe Info (Antikörper )gegen den Erreger bildet, kann es selbst nach sehr langer Zeit in manchen Fällen zusätzlich zu Erkrankungen der Haut, der Gelenke und des Herzens kommen.
 

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Erste Hilfe

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps