Mit Nitrospray gegen Bluthochdruck? Bluthochdruckforum: Behandlung: Blutdruckanstieg trotz Therapie
 
 
BLUTHOCHDRUCK-FORUM DiagnoseTherapieLebenCheck-UpForum

Forum

Forum Bluthochdruck - Behandlung


Blutdruckanstieg trotz Therapie


Frage:

Nehme seit einigen Wochen CoDiovan 160/12,5 mg + zusätzlich 10 mg Amlo
Tad morgens ein. Damit war mein Blutdruck von 140/100 auf 120/80 eingestellt. Leider ist mein Blutdruck nun trotz Einnahme dieser
Medikamente seit ca. 1 Woche wieder
auf 140/100 gestiegen ohne erkennbare Einflüsse wie z.B. Streß, etc. Laut meinem Arzt soll ich nun noch zusätzlich abends Diovan 80 mg einnehmen was aber keine große Senkung erreicht. Warum kann auf einmal der Blutdruck so schnell wieder ansteigen obwohl dieses Problem im Griff war und kann es sein daß ich tatsächlich noch zuätzliche Tabletten nehmen muß da CoDiovan und Amlo Tad bereits in höchster Dosis eingesetzt werden ? Da ich viel Sport treibe ist mir dieser plötzliche Wiederansteig sowieso unerklärlich.
von Matze am 21.05.2005 09:10

Experten-Antwort:

1. Die maximale Tagesdosis von Valsartan (im Diovan) beträgt 160 mg. Da diese Dosis bereits im CoDiovan 160 mg/12,5 mg enthalten ist, sollte eine weitere Dosissteigerung unterbleiben.
2. Da Sie bereits drei Blutdrucksenker einnehmen (im CoDiovan ist neben Valsartan noch das Hydrochlorothiazid enthalten), sollte vor einer Intensivierung auf jeden Fall zunächst zuverlässig überprüft werden, ob der Blutdruck wirklich angestiegen und dauerhaft erhöht ist. Dazu eignet sich eine Blutdrucklangzeitmessung über 24 Stunden mit einem tragbaren Gerät. Entscheidend ist der Mittelwert des Blutdrucks über 24 Stunden (nur bei ungestörtem Schlaf) bzw. der Mittelwert am Tage zwischen etwa 6 und 22 Uhr.
3. Wenn der Blutdruck wirklich angestiegen ist, gibt es dafür mehrere Ursachen. Es kann der Schweregrad des Bluthochdrucks zugenommen haben. Begünstigt wird ein Anstieg durch Änderung der Ernährung (salzreiche Kost), Gewichtszunahme, starken Alkoholkonsum, Stress, unregelmäßige Medikamenteneinnahme, aber auch durch bestimmte Erkrankungen, z.B. der Niere.
4. Wenn der Blutdruck trotz regelmäßiger Einnahme der drei Blutdrucksenker bei der Langzeitmessung immer noch erhöht ist, sollte gründlich nach einer Ursache des Bluthochdrucks gesucht werden, z..B. eine Nierenerkrankung, eine Nierenarterienstenose, eine Hormonstörung. Fragen Sie Ihren Arzt, ob eine Überweisung zu einem Arzt für Nierenerkrankungen und Bluthochdruck (Nephrologie) bzw. für Hormonstörungen (Endokrinologie) sinnvoll ist.
5. Wenn keine Ursache gefunden wird, muss noch ein vierter Blutdrucksenker hinzugefügt werden (evtl. ein Betablocker). Haben Sie auch alles getan, um den hohen Blutdruck ohne Medikamente zu senken (Gewichtsabnahme bei Übergewicht, kochsalzarme Ernährung, Einschränkung des Alkoholkonsums, körperliche bzw. sportliche Betätigung)?

zurück
 
Wichtiger Hinweis:

Die Antwort des Experten ersetzt in keinem Fall die individuelle Beratung und Behandlung durch einen Arzt / eine Ärztin Ihres Vertrauens.

 

 

 

Home Kontakt Sitemap Disclaimer Impressum
 
Diese Web-Site enthält medizinische Informationen zu den Themen Blutdruck und Bluthochdruck, die in keinem Fall eine ärztliche Behandlung ersetzen können. Sollten Sie Bluthochdruck oder andere Krankheiten haben, suchen Sie bitte sofort medizinische Beratung auf. (Disclaimer)