ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Ursache/Risikofaktoren

Ein Gelenk besteht aus zwei Skelettanteilen, die beweglich miteinander verbunden sind. Es bekommt seine Stabilität insbesondere durch die ihm anliegenden Bänder, seine Gelenkkapsel und durch die Muskeln, die es überspannen. Bänder und Kapsel werden gemeinsam auch als Kapselbandapparat bezeichnet, da sie häufig fest miteinander verbunden sind.
Eine Überschreitung der normalen Bewegungsgrenzen eines Gelenkes kann zu einem Bänderriss führen. Hierbei werden zumeist bei starken unerwarteten Dreh- oder Dehnungsbelastungen eines oder mehrere Gelenkbänder derart überlastet, dass es zu einem Riß (Ruptur) der Faserstrukturen kommt. Dieser Verletzungsmechanismus einer Zerrung, die in der Fachsprache als Distorsion bezeichnet wird, ist die häufigste Art der Gelenksverletzung überhaupt. Hierbei muss es jedoch nicht immer zur vollständigen Durchtrennung eines Bandes kommen. Je nach Stärke der Fehlbelastung kann auch eine leichte Dehnung, eine Bandteilruptur mit Riß einzelner Faserbündel oder ein kompletter Abriß die Folge sein.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Erste Hilfe

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps