ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Therapie

Grundsätzlich stehen zwei Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung: Erstens die Ruhigstellung des Gelenkes in einem elastischen Stützverband oder durch einen Gips, was als konservative Therapie bezeichnet wird. Zweitens die operative Versorgung mit Bandnaht oder Bandersatz (Bandplastik). Welcher Therapieweg eingeschlagen wird, hängt nicht nur vom Ausmaß des Schadens ab, sondern auch davon, welches Gelenk betroffen ist und wie stark es in der Zukunft beansprucht werden soll. Im Anschluß an die Ruhigstellung folgt die frühzeitige Mobilisierung des Gelenkes unter krankengymnastischer Anleitung.

Bänderriss am oberen Sprunggelenk

Mit Abstand die meisten Bandverletzungen finden sich im oberen Sprunggelenk, welches Schien- und Wadenbein mit den Fußwurzelknochen verbindet. Die Haltebänder verlaufen an diesem Gelenk seitlich innen und außen. Der typische Unfallhergang ist das seitliche Umknicken des Fußes nach außen, wobei eines oder mehrere der 3 Außenbänder zerstört werden können. Entsprechend wird beim Umknicken nach innen das Innenband in Mitleidenschaft gezogen.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Erste Hilfe

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps