ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Häufige Fragen

Wie entsteht eigentlich das allergische Asthma?
Von einer Allergie spricht man ganz allgemein, wenn das körpereigene Abwehrsystem auf bestimmte Stoffe aus unserer Umgebung übersteigert reagiert. Während bei den meisten Menschen der Kontakt mit diesen Stoffen in ähnlichen Mengen ohne jegliche Folgen bleibt, führen die überschießenden Abwehrreaktionen bei anderen zum Krankheitsbild der Allergie. Diese allergieauslösenden Substanzen werden als Allergene bezeichnet und können auf unterschiedlichen Wegen in den Körper gelangen: zum einen werden sie mit der Luft eingeatmet (Inhalationsallergene wie z. B. Blütenpollen oder Hausstaub) oder über den Mund aufgenommen (Nahrungs- und Arzneimittel). Die allergischen Reaktionen führen bei verschiedenen Körperorganen zu Krankheitserscheinungen. Neben der Haut, den Augen, und dem Verdauungssystem sind insbesondere auch die Atemwege betroffen: Hier spricht man vom allergischen Asthma bronchiale.

Können allergische Erkrankungen ansteckend sein, ähnlich wie Erkältungskrankheiten?
Nein. Allergische Krankheiten werden nicht von Mensch zu Mensch durch Kontakt übertragen. Es liegt einerseits eine Veranlagung des Menschen (Atopie) und andererseits das Zusammenkommen verschiedener Faktoren vor.

Was sind Blütenpollen?
Pollen sind die befruchtenden Elemente der blühenden Pflanzen. Sie werden von Blumen, Gräsern, Kräutern, Sträuchern und Bäumen gebildet und sind pulverartige, gelbliche und mikroskopische kleine Körnchen. Sie können Auslöser von Allergien sein, die sich z. B. in Form eines Heuschnupfens äußern.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Aktuelles

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps