ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Vorsorge

Der Entstehung einer Angina pectoris bzw. einer Herzkranzgefäßverkalkung sowie ihr Fortschreiten kann man verhindern (siehe auch Vorsorge der Atherosklerose), indem man sich gesund ernährt, nicht raucht und sich viel bewegt.
Die medikamentöse Behandlung ebenso wie die Gefäß-Aufdehnung (Ballondilatation) und die Umgehung (Bypass-Operation) der Engstelle führt zu einer verbesserten körperlichen Belastbarkeit und kann Herzinfarkten vorbeugen (siehe auch
Therapie). Auch körperliche Schonung kann das Auftreten von Angina pectoris-Anfällen verhindern, beeinflusst aber nicht den Verlauf der zugrunde liegenden Herzkranzgefäßverkalkung.

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtiger Hinweis

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps