ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Psychische Ursachen

Vielfach hat die Fettleibigkeit seelische Ursachen. Die psychisch bedingte Adipositas kann durch Verlusterlebnisse wie die Trennung vom Elternhaus oder den Tod eines Elternteils ausgelöst werden. Auch andauernde Belastungssituationen wie eine unglückliche Partnerschaft, Misserfolge im Beruf, etc. führen bei entsprechender Prägung dazu, dass sich der Betreffende selbst "verwöhnt". Übermäßiges Essen dient dabei sowohl zur Abwehr von Unlustempfindungen als auch zur Verdrängung von Ängsten, Depressionen, usw. Viele Übergewichtige haben in der Tat eine depressive Persönlichkeitsstruktur. Essen kann aber auch als Ausdruck ungelebter Aggressionen gegen andere (Verschlingung) und als unbewusste Selbstschädigung betrachtet werden. Bei Frauen kann die Adipositas zusätzlich der Abwehr der weiblichen Geschlechterrolle dienen.  Bei der Adipositas streiten sich die Gelehrten allerdings noch darüber, ob sie wie die Magersucht (Anorexia nervosa) und die Ess-Brech-Sucht (Bulimie) die Kriterien einer psychosomatischen Krankheit erfüllt.

linie_unten
zuruck weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtige Hinweise

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps