ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Krankheitsbild

Bei stark übergewichtigen Menschen ist die körperliche Leistungsfähigkeit deutlich eingeschränkt. Schon bei geringen Anstrengungen kommt es zu einer Überforderung des Herz-Kreislauf-Systems, die sich in Atemnot (Dyspnoe), beschleunigtem Puls, Schwitzen und leichter Erschöpfbarkeit äußert. In extremen Fällen wird eine völlige Inaktivität oder sogar Bewegungsunfähigkeit (Immobilität) beobachtet. Die unangemessene Nahrungszufuhr stört die Verarbeitung der Nahrungsbestandteile im Körper im Zucker- und Fettstoffwechsel. Dies kann zu den Vorstufen der Zuckerkrankheit, der Insulinunempfindlichkeit (Insulinresistenz) und dem metabolischen Syndrom führen.

Das Heisshunger-Essen („Binge-eating") ist eine Sonderform der psychisch bedingten Essstörungen, die häufig zum Übergewicht führt, Die Betroffenen – meist Frauen – leiden wie Patienten mit
Ess-Brecht-Sucht (Bulimie) unter unbeherrschbaren Essattacken, gleichen die Kalorienaufnahme aber nicht wie Bulimiker/-innen durch Erbrechen, körperliches Training, Fastenkuren, etc. aus.

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Einleitung

pfeil3 

Ursachen/Risikofaktoren

pfeil3 

Krankheitsbild

pfeil3 

Auswirkungen

pfeil3 

Erkennung/Untersuchungen

pfeil3 

Therapie

pfeil3 

Wichtige Hinweise

pfeil3 

Vorsorge

pfeil3 

Häufige Fragen

wadress_t 

Wichtige Adressen

buchtip_t 

Buchtipps