ANZEIGEN
 
 
linie_oben

Ernährung während der Stillzeit

Damit das Baby über die Muttermilch ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung der stillenden Mutter notwendig. Da die Mutter nicht nur sich selbst, sondern auch ihr Kind ernähren muss, ist ein erhöhter Kalorienbedarf von etwa 700 Kalorien (2900 Joule) erforderlich. Eine mangelhafte Ernährung schlägt sich in der Qualität der Muttermilch nieder. Eiweiß-, vitamin- und mineralstoffhaltige Nahrungsmittel dürfen deshalb auf dem täglichen Speiseplan nicht fehlen. Stillende Mütter sollten darauf achten, dass sie regelmäßig Milch oder Milchprodukte, frisches Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukte zu sich nehmen.

Über die Muttermilch bekommt das Kind alles mit, was die Mutter zu sich nimmt.
Leider nimmt das Kind dadurch auch Substanzen auf, die es nicht verträgt:
Kohlgemüse, Hülsenfrüchte, Knoblauch und Zwiebeln führen beim Kind häufig zu Blähungen.
Stark säurehaltige Früchte (z.B. Zitrusfrüchte) sowie säurehaltige Säfte (z.B. Orangensaft) können einen wunden Po oder einen Hautausschlag beim Kind verursachen.

Wann soll das Kind zum ersten Mal angelegt werden?
Richtig anlegen - aber wie?  Wie häufig muss ein Baby angelegt werden?
Wie merkt man, dass ein Kind satt wird?  Was tun bei wunden Brustwarzen?
Was tun bei einer Brustdrüsenentzündung?  Ernährung während der Stillzeit
Beeinflussen der Milchbildung!  Wann muss zugefüttert werden?
Wie lange soll ein Kind gestillt werden?  Worauf sollte man beim Abstillen achten?
Was spricht gegen das Stillen?  Die Alternative: Flaschennahrung!
Worauf muss bei Flaschennahrung geachtet werden?

linie_unten
weiter
Weitere Themen

pfeil3 

Die ersten 12 Monate

pfeil3 

Einschlaftipps für Babys

pfeil3 

Wenn das Baby schreit

pfeil3 

Sicherheitsvorkehrungen

pfeil3 

Impfungen

pfeil3 

Babygerechte Ernährung

pfeil3 

Kinder und Partnerschaft

pfeil3 

Wichtige Adressen

pfeil3 

Buchtipps