ANZEIGEN
 
 
linie_oben
Hf_44

Fit durch Indoor-Cycling

Zugegebener Maßen ist das Indoor-Cycling im Winter eine gute Alternative zum „Outdoor-Cycling". Nichtsdestotrotz erzeugen echte Berge und Täler, Wind und Regen sowie Steine und Asphalt ganz andere Emotionen, als die innerhalb der vier Wände. Wer noch relativ untrainiert ist und in erster Linie möglichst viel

Gewicht verlieren möchte, der sollte zunächst auf der Ebene in die Pedalen treten (beim Indoor-Cycling auf möglichst wenig Widerstände einstellen), da beim aeroben Training erst nach ca. 20 Minuten auf die Fettreserven zugegriffen wird. Am Berg könnten Ungeübte sich nach dieser Phase bereits die Auszeit gönnen. Um  tatsächlich wieder fit vom Rad zu steigen sollten Sie einige Dinge beachten. Sorgen Sie für eine entspannte Sitzposition, um Verspannungen und Haltungsschäden zu vermeiden. Außerdem sollten insbesondere Männer gelegentlich aus dem Sattel gehen, damit die Blutzufuhr der Hoden nicht unterbrochen wird. Die wichtigste Schutzausrüstung ist jedoch der Helm, der speziell beim Downhill der Biker nie fehlen sollte. Beim Indoor-Cycling dürfen Sie auf diesen gerne verzichten.

Fit durch Indoor-Cycling   Kangoo Jumping   Step & Aerobic

linie_unten
Weitere Themen

pfeil3 

Die drei Säulen des Fitnesstraining

pfeil3 

Indoor Fitness

pfeil3 

Was bewirkt Fitness?

pfeil3 

Fitness für Akademiker

pfeil3 

Fitness in der Schwangerschaft

pfeil3 

Fitness für Babys

pfeil3 

Die Schattenseiten des Sports

pfeil3 

Volkskrankheit Übergewicht

pfeil3 

Asiatische Kampfsportarten

buchtip_t 

Buchtipps